Wie du qualifizierte Mitarbeiter für deine Gastronomie findest

Gastronomie Coaching - Markus Wessel
Du hast Probleme damit, neue Mitarbeiter für deinen gastronomischen Betrieb zu gewinnen? Dann ist dieser Podcast genau das richtige für dich. Ich habe den Gründer der Küchenherde Markus Wessel eingeladen. Markus ist Gastro-Coach mit dem Fokus auf die Mitarbeiter-Akquise und hat uns ein paar spannende Lösungsansätze mitgebracht.

Tom:

Markus, ich möchte heute gerne mit dir über das Thema Fachkräftemangel sprechen. Aber nicht nur wie die meisten es machen, über die ganzen Probleme sondern natürlich auch über konkrete Lösungen.

Stell Dich am besten am Anfang nochmal ein bisschen genauer vor. Du hast schon gesagt, dass du schon 20 Jahre Gastronomie Erfahrung hast. Was hast du so gemacht und wie bist du jetzt zur Küchenherde und deinem Gastronomie Coaching gekommen.

Markus Wessel

Ja, ich habe jetzt vor kurzem nochmal nachgesehen. Ich bin mittlerweile sogar schon fast 30 Jahre in der Gastronomie. Ich bin im zarten Alter von 36 und bin in Frankfurt am Main geboren. Man kann schon sagen ich bin gebürtiger Gastronom, da meine Mutter Hotelfachfrau und mein Vater Koch ist. Außerdem ist meine Oma pensionierte Hotel-Restaurant Besitzerin. Also sie hatte 25 Jahre lang ein Hotel mit Restaurant und das war dann halt auch eine Zeit, wo ich dort viel Zeit verbracht habe und früh schon mitgeholfen hab.

Ich bin dann ein paar Jahre später wirklich auf dem Weg in die Gastronomie genommen. Es gab eigentlich keine Wahl. Meine ganze Familie ist in der Gastronomie tätig. Meine Eltern haben mir zwar auch immer anderen Alternativen aufgezeigt, dennoch habe ich mich für eine Ausbildung als Koch entschieden. Anschließend habe ich auch dann ein paar Jahre in der Hotellerie und Gastronomie gearbeitet.

Ich habe mich aber dennoch relativ schnell auf den Catering Bereich fixiert, da mir das Managen und organisieren soviel Spaß gemacht hat.

Danach habe ich dann an der Hotelfachschule in Dortmund 4 Semester Vollzeit studiert und auch dort meinen damaligen Arbeitgeber kennengelernt. Dort habe ich dann auch Fünf oder Sechs Jahre als Küchen und Betriebsleiter gearbeitet…

(weiter Vorstellung im Podcast)

Warum ist es so schwer qualifizierte Mitarbeiter zu finden?

Tom:

Warum ist es denn deiner Meinung nach heutzutage so schwierig, qualifizierte Fachkräfte für seinen gastronomischen Betrieb zu finden?

Markus Wessel – Gastro-Coach

Ja also eigentlich kann man die Frage mit zwei Wörtern oder drei Wörter beantworten. Da ganz einfach keine mehr da sind oder kaum noch.

Die guten Mitarbeiter, die guten Fachkräfte sind in der Regel in einem Beschäftigungsverhältnis aber sind gar nicht auf dem auf dem Bewerber oder auf dem Kandidatenmarkt.

Und neu hinzukommen.. ja, müssen es ja leider wirklich so sagen wir haben in der Gastro  nicht so den besten Ruf wenn man jetzt mal draußen fragt nach Gastronomie.

Leute die da nichts mit zu tun haben, sagen dann „Schlechte Arbeitszeiten, wenig Geld“. und ja, wir haben halt da draußen nicht mehr den coolsten Ruf. Das bedeutet halt, dass wir kaum noch Quereinsteiger oder neue Auszubildene bekommen.

Und das ist ein ganz ganz großes Problem. Wenn man sich jetzt mal dieses Fachkräftemangel anschaut. Die Industrie damals hat gesagt „Oh, da könnte was kommen. Demografischer Wandel, oh, dann könnte ein Problem entstehen.

Wir, die Lebensmittelindustrie können darauf reagieren und könnten High Convience anbieten. Anfangen zu entwickeln und zu forschen. So habe die halt Convenience entwickelt, die den Koch heutzutage fast ersetzen. Und die gehen halt jedes Jahr steiler und steiler und machen mehr Umsatz.

(weitere Infos dazu im Podcast)

Junge Menschen für die Gastronomie begeistern

Tom:

Was kann man denn deiner Meinung nach tun, um denn noch junge Menschen für die Gastronomie zu begeistern und was für eine Rolle spielt Social Media dabei?

Markus Wessel:

Ich finde Fachkräftemangel und Arbeitskräftemangel das war für mich irgendwie das Unwort des Jahres auch mal. Ich konnte es einfach nicht mehr hören. Aber es gibt aber auch gute Nachrichten dazu. Die gute Nachricht ist, wir können eine Menge tun. Wir müssen den Problemen nicht erliegen. Wir können uns einfach die Gastronomen anschauen, die etwas richtig gemacht haben und die sich darauf eingestellt haben. Wir müssen es einfach „genauso tun wie die Gastronomen von denen ich gerade gesprochen habe“.

Ganz wichtig ist die Außendarstellung als Gastronom. Aber noch vor der Außendarstellung, kommt das innen. Also wie geht es in deinem Betrieb ab? Wie ist die Kommunikation? Es muss alles stimmig sein. Die Mitarbeiter müssen gerne bei der Arbeiten und dass dann auch nach außen tragen.

Und wenn wir uns dann im zweiten Schritt, wenn dann innen alles stimmt dann können wir uns auf die Außendarstellung konzentrieren. Das was wir nach außen kommunizieren wollen. Ich unterscheide da gerne zwischen optischer Außendarstellung und emotionaler Außendarstellung. Also Online, Offline, Homepage, Karten, Flyer.. also alles was ich so optisch nach außen trage.

Social Media ist z.B. ein wichtiger Kommunikator. Egal ob ich jetzt Facebook, Instagram und Co. nehme. Es ist ein wichtiger Kommunikator, um optisch einen professionellen Eindruck zu machen.

Im nächsten Teil kommt jetzt die emotionale Darstellung…

Markus Wessel
Das war nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Podcast mit dem Gastronomie Coach Markus Wessel von der Küchenherde. Ich emfehle dir, die Podcastfolge komplett anzuhören, damit du direkt alle Tipps und Tricks zur Mitarbeiterakquise verinnerlichen kannst.

Weitere Rezepte

Share via
Copy link
Powered by Social Snap